Aufbruch ins All - Die Ersten
Deutsch English Weltraumnahrung Aggregat 4/ V2 Rakete Raumfahrt... Bücher Kunst Spielzeug
Startseite

weltraumladen Galerie

weltraumladen
Besucher

weltraumladen Galerie > Filme



Bestellen im Online Shop

Frage zum Produkt

Produkt weiterempfehlen

Prüfstand 7 (Robert Bramkamp)

Ein Film über die deutsche V2 Rakete und ihre Entwicklung, verarbeitet viel dokumentarisches Material mit künstlerischen Ambitionen.

Am 3. Oktober 1942 fliegt die erste Rakete ins Weltall. Die Deutschen wussten nicht, dass sie damit die Geburt eines Geistes herbeiführten. Er heisst Bianca. Es ist der Geist der Rakete. Auf der Suche nach ihrem Ursprung reist Bianca quer durch Deutschland und die Zeit - von der Wiege der Raumfahrt in Peenemünde zu ihrer geplanten Zukunft in Bremen. Auf den Spuren Biancas entsteht eine Charakterstudie der Rakete. Im Film trifft Dokumentarisches auf Inszeniertes, Wichtiges auf Abseitiges, Ernst auf Komik, Technik auf Literatur. Der Film zielt ins Zentrum der Faszination moderner Technologie, als deren Superzeichen die Rakete dient. Für Prüfstand 7 erlaubte der amerikanische Kult-Autor Thomas Pynchon erstmals die auszugsweise Verfilmung seines Raketenromans "Die Enden der Parabel".

Werfen Sie auch einen Blick auf das Buch zum Film >>





Aggregat 4 (V2) Modell 3. Oktober 1942

Bestellen im Online Shop

Frage zum Produkt

Produkt weiterempfehlen

Frau im Mond (Fritz Lang)

Erster abendfüllender Science-Fiction Film von 1929, entstanden in den UFA-Studios unter technischer Beratung von Hermann Oberth.

Frau im Mond ist: 1.) Der erste abendfüllende Film, der ernsthaft die Erkundung des Weltalls bebildert und dabei den wissenschaftlichen Aspekten besondere Beachtung schenkt, die für den des Start eines Gefährts von der Erdoberfläche und den Flug zum Mond von Bedeutung sind. 2.) Ein filmisches Kunstwerk welches eine Spionagegeschichte, eine melodramatische Erzählung sowie ein Science-Fiction Comic in eine Handlung mit irreführenden Wendungen zusammenbindet. 3.) Ein Film, so voller erzählerischer Widersprüche und visueller Genialitäten, dass es nur die Arbeit eines Filmemachers sein kann: Fritz Langs.

In diesem letzten Stummfilm Langs, entwickelt der lengendäre Filmemacher die Geschichte eines gemeinen Kartells, welches sich mit Hilfe eines Agenten in eine Erkundungsmission zum Mond einklinkt, in der Hoffnung, die dort vermuteten reichen Goldvorkommen plündern zu können. Als die Crew, u. a. gespielt von Willy Fritsch und Gerda Maurus (beide spielten schon in Langs „Spione“), schließlich das unerreichbar scheinende Ziel erreichen, finden sie sich selbst in einem Labyrinth ohne Wände wieder, in dem die Gefühle verrückt spielen und das Überleben zum neuen Ziel wird.

Als moderne Daedalus Fabel welche die deutschen Kriegsanstrengungen in der Raketenforschung vorherzusagen scheint, ist Frau im Mond ebenso ein warnendes Zeichen wider die menschliche Anmaßung, wie eine hoffnungsvolle Darstellung der menschlichen Fähigkeiten.





Bestellen im Online Shop

Frage zum Produkt

Produkt weiterempfehlen

Die gefrorenen Blitze. Teil I: Target Peenemünde. Teil II: Password Paperclip (DEFA)

Zweiteiliger Spielfilm der DEFA über die Ereignisse rund um die Entwicklung der deutschen V2 Rakete.

Teil 1: Target Peenemünde

Am 5. November1939 wird im Britischen Konsulat der norwegischen Hauptstadt der Oslo-Report gefunden. Der antifaschistische Wissenschaftler Dr. Kummerow schildert darin, wie in Nazi-Deutschland ein geheimes Raketen-Forschungszentrum in Peenemünde für militärische Forschungen genutzt wird. Bis weit in den Zweiten Weltkrieg hinein, wird an der Ostsee ungehindert weiter an Hitlers »Wunderwaffe« geforscht. Die Authentizität des anonymen Berichts zweifeln die Briten an. Als die erste V2 Rakete erfolgreich gestartet wird, werden die Alliierten Befehlshaber hellhörig. In London entschließt man sich zu einem Luftangriff und in Paris formiert sich die Gruppe »Marco Polo«. Französische, englische, polnische und deutsche Widerstandsgruppen versuchen, aus unterschiedlichen politischen Motivationen heraus, die geheime Station der Nazis ausfindig zu machen. Auch in Peenemünde selbst, wächst der Widerstand gegen das Projekt. Dieser spannende Spielfilm, mit unwiederbringlichen Originalaufnahmen, handelt von den unterschiedlichen Sichteisen im Kriegsdeutschland und den Handlungen von Dr. Grunwald, Walter Dornberger (Raketenbaron) und von Werner von Braun.

Teil 2: Password Paperclip

Auch wenn der alliierte Angriff einen Großteil der Heeresversuchsanstalt zerstört,trifft er nicht den Kern der Raketenproduktion. In einer unterirdischen Anlage im Harz wird die Produktion fortgeführt. Dr. Grunwald deckt die Zwangsgefangenen, welche versuchen, die Raketen durch Sabotage untauglich zu machen. Mitgliedern des polnischen und englischen Widerstands gelingt es, durch eine lebensgefährliche Zusammenarbeit, Teile einer abgestürzten Rakete nach England zu schmuggeln. Weit sichtbar waren die durch die Raketen am Himmel entstandenen Kondensstreifen, die man als »gefrorene Blitze« bezeichnete.





Bestellen im Online Shop

Frage zum Produkt

Produkt weiterempfehlen

Space Tourists (Christian Frei)

Dieser Dokumentarfilm begleitet die Amerikanerin Anousheh Ansari als erste Weltraum-touristin auf Ihrer Reise und entführt den Zuschauer in fremde Welten, fremder noch, als das Weltall.

Dieser preisgekrönte Dokumentarfilm begleitet die Amerikanerin Anousheh Ansari als erste Weltraumtouristin auf Ihrer Reise und entführt den Zuschauer in fremde Welten, fremder noch, als das Weltall.

In seinem neuesten Werk wendet sich Christian Frei einem alten Menschheitstraum zu. Dem Traum, dass wir als "ganz normale" Menschen unseren Planeten verlassen und ins Weltall reisen können.

Die Amerikanerin Anousheh Ansari hat sich für 20 Millionen Dollar diesen Kindheitstraum erfüllt. Der Film begleitet sie auf ihrer Reise ins All und zeigt den Alltag in der Internationalen Raumstation. Kontrastiert wird die grandiose Schönheit dieser Reise durch den irren Trip kasachischer Raketenschrottsammler auf der Jagd nach den begehrten "Rüben", Raketenstufen, die buchstäblich vom Himmel fallen und von Männern mit dinosauriergrossen Trucks erwartet werden.

SPACE TOURISTS führt den Zuschauer mit atemberaubend schönen Bildern in eine faszinierende Welt voller Überraschungen. Begegnungen mit Menschen, die wir nie erwartet hätten. Orte, noch seltsamer und unbekannter als das Weltall.





Bestellen im Online Shop

Frage zum Produkt

Produkt weiterempfehlen

Fliegerkosmonauten (Marian Kiss)

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der 10 Kosmonauten, die ab 1978 mit dem Interkosmos-Programm der Sowjetunion als Vertreter der sozialistischen Bruderländer ins All flogen.

»Grüßt die kühnen Weltraumflieger, alle Kinder lieben sie. Kosmonauten, Himmelssieger – eure Tat vergisst man nie.« hieß es in einem DDR-Kinderlied. Unter den sozialistischen Helden nahmen sie einen ganz vorderen Platz ein.

Der Griff nach den Sternen gehörte zum mythischen Grundbestand eines gesellschaftlichen Großprojekts, das es bei der Befreiung eines Planeten nicht bewenden ließ. Die Realität sah bekanntermaßen anders aus, und so bewog mehr strategisches Kalkül als romantische Himmelsstürmerei die Sowjetunion dazu, in einer von Krisen geschüttelten Phase ab 1976 zehn Kosmonauten - je einen für jeden sozialistischen Staat - in die Galaxie zu befördern.

Die Regisseurin Marian Kiss beleuchtet politische Hintergründe, rekapituliert mit umfangreichem Archivmaterial den Geist einer Zeit zwischen Resignation und Hoffnung und fragt, was aus den Helden von einst geworden ist. Es ist die Geschichte der Söhne von Traktoristen, Büffelhirten, oder Schuhputzern, die sich anschickten, das All zu erobern und die zu gefeierten Stars wurden, denen man Hymnen dichtete und Siedlungen weihte. Die tief fielen, als das System zusammenbrach, und heute an den erstaunlichsten Orten zu finden sind... Eine gescheiterte Utopie, eng verbunden mit der Erfüllung eines uralten Traums? Oder Paradebeispiel politischer Instrumentalisierung?

Ein Glück, dass Kiss die Frage offen und den vergessenen Helden unserer Kindheit ihre Würde lässt.







weltraumladen - Galerie - Filme | © weltraumladen 2008 bis 2012